Anfrage Buchen Angebot Bilder Video

Faszination im Naturpark Karwendel - DAS KRONTHALER****S

Wilde, ursprüngliche Natur. Naturpark Karwendel

Schroffe Felswände. Dichte Wälder. Sanfte Almwiesen. Der Naturpark Karwendel. Mit einer Gesamtfläche von 727 Quadratkilometer ist er der größte Naturpark Österreichs. 1928 gegründet, zählt er zu den ältesten Schutzgebieten Europas. Elf unterschiedliche Landschaftsschutzgebiete vereinen Hochgebirgsgipfel und Moore. 340 Quellen. Hochebenen mit Bergahorn-Beständen. Im Naturpark ist die urtümliche Vegetation erhalten geblieben. Seltene Tier- und Pflanzenarten finden Zuflucht. Der Steinadler kreist über den Tälern. Steinböcke haben sich wieder eingelebt. Aber auch wilde Orchideen und Waldschnepfen. Hier ist Natur spürbar. Greifbar. Jede Begegnung ist ein Erlebnis. Ein Staunen. Macht neugierig, in sie einzutauchen und dabei mehr zu entdecken.

Gipfel. Hütten. Wandern im Naturpark Karwendel

Wandern ist die neue Lust an der Natur. Der Naturpark Karwendel die ideale Bühne. DAS KRONTHALER der Ausgangspunkt. Direkt vor der Haustür gibt es unvergleichliche Orte, die Erlebnisse schaffen. In Erinnerung bleiben. Ein solcher Ort ist die Falkenhütte an der Herzogkante. Oberhalb des Naturdenkmals Großer Ahornboden. Oder die Seekarspitze. Nach rund sechsstündiger Wanderung verspricht der Gipfel auf 2.053 Meter den schönsten Blick auf den Achensee. Jede Erkundungstour in den Naturpark Karwendel ist ein Eintauchen in eine Welt, die Ruhe verspricht. Die lebt. Ihren eigenen Gesetzen folgt. Schon seit mehr als 3.000 Jahren. 

Der Wald. Der Biophilia-Effekt. DAS KRONTHALER

Wo der Naturpark Karwendel beginnt, beginnt auch der Wald. Facettenreich. Fichten. Tannen. Lärchen. Buchen. Die Engadiner Föhre, die Ahornbäume und die Zirben. Latschen reichen bis tief in die Wälder hinab. Die Menschen hier leben noch immer vom Wald. Von seiner Anziehungskraft. Seiner Heilkraft. Das bestätigt auch der Biophilia-Effekt. Durch unsichtbare Botenstoffe kommunizieren Pflanzen mit uns. Helfen Krankheiten zu überwinden. Einige Stunden im Wald reichen, um das Immunsystem nachweislich zu stärken. Wie? Durchatmen. Einatmen. Den Wald auf sich wirken lassen. Alle der mehrmals wöchentlich angebotenen Wanderungen im DAS KRONTHALER werden unter dem heilsamen Aspekt des Biophilia-Effekts gestaltet. Begeben Sie sich mit uns in den Wald.